jpgFeature/sdesk 696 implement raw brick http
TrackSense® Pro Thermalbarrieren

TrackSense® Pro Thermalbarrieren

Die Thermalbarrieren sind für den Einsatz bei hohen Temperaturen zwischen +150 und +400 °C ausgelegt. Sie werden verwendet, um die Datenlogger vor den hohen Temperaturen zu schützen.

Die TrackSense Pro Datenlogger können Temperaturen von bis zu +150 °C standhalten, während die Hochtemperatur-Sensoren für bis zu +400 °C ausgelegt sind.

Für Anwendungen über 150 °C muss der Datenlogger, welcher eine Lithiumbatterie enthält, durch eine Thermalbarriere geschützt werden.

Die Thermalbarriere besteht aus einem Edelstahlkörper und einem keramischen Einsatz. Sie wird mit entmineralisiertem Wasser gefüllt und der TrackSense Pro Datenlogger wird zusammen mit dem Hochtemperatur-Sensor in der Barriere platziert. Das System nutzt den Wasserdampf als Kühlung. Solange sich Wasser in der Thermalbarriere befindet, liegt die Temperatur des Datenloggers in etwa bei 100 °C. Sobald das Wasser verdampft ist, ist der Kühleffekt nicht mehr gegeben und die Logger-Temperatur steigt schnell an.

Es sind Barrieren in verschiedenen Größen und Formen erhältlich. Bei der Auswahl und dem Einsatz der Barriere sollte immer sorgfältig darauf geachtet werden, wie lange die Thermalbarriere den Datenlogger bei einer bestimmten Temperatur vollständig schützen kann.

Die maximale Einsatzdauer während des Prozesses ist abhängig von der Prozesstemperatur und der Größe der Barriere (siehe Temperatur-/Zeitprofil).
 

Kontaktieren Sie uns
Das Diagramm zeigt die Zeit- und Temperaturprofile der verschiedenen Thermalbarrieren an.
 
Beispielsweise kann die Barriere mit einem Durchmesser von 35 mm den Datenlogger für etwa 20 Minuten bei 300 °C schützen, während eine Barriere mit 80 mm Durchmesser den Datenlogger für ca. 150 Minuten schützt.
Bei 400 °C schützt die Barriere mit 35 mm Durchmesser den Datenlogger für 10 Minuten - die Barriere mit 80 mm Durchmesser hingegen für ca. 110 Minuten.
 
Bei dem Einsatz der Thermalbarrieren ist es sehr wichtig, die zeitlich definierten Grenzen des Diagramms nicht zu überschreiten.
TBF 40 - Thermalbarriere

TBF 40 - Thermalbarriere

Die Thermalbarriere TBF 40 wird für Anwendungen verwendet, bei denen Datenlogger bei Umgebungstemperaturen zwischen +200 und 400 °C eingesetzt werden sollen. Die Thermalbarriere besteht aus einem rechteckigen Edelstahlkörper mit Keramikeinsatz und Edelstahldeckel.

Vor der Verwendung wird das Keramikmaterial mit destilliertem Wasser gesättigt und der Datenlogger wird innerhalb der Barriere platziert, wobei nur die Hochtemperatursensoren durch den Deckel herausragen.

Key-Features der TBF 40 Barriere:

  • mit einer Höhe von 40 mm perfekt für niedrige Toröffnungen
  • Schutzzeit von 55 Minuten bei 300 °C - ideal, wenn eine relativ kurze Schutzzeit benötigt wird

Datenlogger, die mit einem SKY-Modul ausgestattet sind, können auch in Verbindung mit der TBF 40 Barriere verwendet werden. Es ist jedoch ein spezielles SKY-Kit für Thermalbarrieren erforderlich.

TBF 40 - Technische Spezifikationen

Arbeitsbereich

200 bis 400 °C

Außenabmessungen

40 x 100 x 153 mm

Außenmaterial

Edelstahl AISI 304

Gewicht ohne Wasser

1100 g

Minimalgewicht mit Wasser

1340 g

Maximalgewicht mit Wasser

1410 g

Innenmaterial

Ketron 1000 PEEK / Promaform 1260 (Keramikfasern)

Deckelmaterial

Edelstahl AISI 304 / Edelstahl AISI 304 & PEEK (SKY Option)

Ungefähre Schutzzeit bei +200 °C

90 Minuten

Ungefähre Schutzzeit bei +250 °C

70 Minuten

Ungefähre Schutzzeit bei +300 °C

55 Minuten

Ungefähre Schutzzeit bei +350 °C

45 Minuten

Ungefähre Schutzzeit bei +400 °C

40 Minuten

TBS 40 - Thermalbarriere

TBS 40 - Thermalbarriere

Die Thermalbarriere TBS 40 ist für Anwendungen geeignet, bei denen Datenlogger bei Umgebungstemperaturen zwischen +200 und 400 °C zum Einsatz kommen. Die Thermalbarriere besteht aus einem quadratischen Edelstahlkörper mit Keramikeinsatz und Edelstahldeckel.

Vor der Verwendung wird das Keramikmaterial mit destilliertem Wasser gesättigt und der Datenlogger wird innerhalb der Barriere platziert, wobei die Hochtemperatursensoren durch den Deckel freigelegt werden.

Key-Features der TBS 40 Barriere:

  • Eine Höhe von 40 mm - perfekt für eher niedrige Toröffnungen
  • Bietet eine Schutzzeit von 30 Minuten bei 300 °C - ideal, wenn eine relativ kurze Schutzzeit benötigt wird

TBS 40 - Technische Spezifikationen

Arbeitsbereich

200 bis 400 °C

Außenabmessungen

40 x 40 x 153 mm

Außenmaterial

Edelstahl AISI 304

Gewicht ohne Wasser

450 g

Minimalgewicht mit Wasser

515 g

Maximalgewicht mit Wasser

530 g

Innenmaterial

Ketron 1000 PEEK / Promaform 1260 (Keramikfasern)

Deckelmaterial

Edelstahl AISI 304

Material des O-Rings im Deckel

70 EPDM 281

Ungefähre Schutzzeit bei +200 °C

50 Minuten

Ungefähre Schutzzeit bei +250 °C

40 Minuten

Ungefähre Schutzzeit bei +300 °C

30 Minuten

Ungefähre Schutzzeit bei +350 °C

25 Minuten

Ungefähre Schutzzeit bei +400 °C

20 Minuten

TTB 35 - Thermalbarriere

TTB 35 - Thermalbarriere

Die TTB 35 Thermalbarriere wird verwendet, um Datenlogger bei Umgebungstemperaturen zwischen +200 und 400 °C zu schützen. Die Barriere besteht aus einem Edelstahlzylinder mit Keramikeinsatz und Edelstahldeckel.

Vor der Verwendung wird das Keramikmaterial mit destilliertem Wasser gesättigt und der Datenlogger wird in der Barriere platziert. Der Hochtemperatursensor wird durch den Deckel nach außen gesteckt.

Key-Features der TTB 35 Barriere:

  • Durchmesser / Höhe 35 mm - perfekt für sehr niedrige Toröffnungen
  • bietet eine Schutzzeit von 20 Minuten bei 300 °C - ideal für Situationen, in denen nur eine kurze Schutzdauer ausreicht
  • Datenlogger, die mit einem SKY-Modul ausgestattet sind, können in Verbindung mit der TTB 35 Barriere und einem SKY-Kit verwendet werden.

TTB 35 - Technische Spezifikationen

Arbeitsbereich

200 bis 400 °C

Außenabmessungen

Ø35 x 150 mm

Außenmaterial

Edelstahl AISI 316L / Surface Ra 1.6 (63 Mikrozoll)

Gewicht ohne Wasser

180 g

Minimalgewicht mit Wasser

235 g

Maximalgewicht mit Wasser

250 g

Innenmaterial

Ketron 1000 PEEK / Synthetische glasartige Silikatfasern (Keramik)

Deckelmaterial

Edelstahl AISI 316L

Ungefähre Schutzzeit bei +200 °C

40 Minuten

Ungefähre Schutzzeit bei +250 °C

30 Minuten

Ungefähre Schutzzeit bei +300 °C

20 Minuten

Ungefähre Schutzzeit bei +350 °C

12 Minuten

Ungefähre Schutzzeit bei +400 °C

10 Minuten

TTB 64 - Thermalbarriere

TTB 64 - Thermalbarriere

Die TTB 64 Thermalbarriere wird für Anwendungen verwendet, bei denen Datenlogger bei Umgebungstemperaturen zwischen +200 und 400 °C betrieben werden müssen. Die Barriere besteht aus einem Edelstahlzylinder mit Keramikeinsatz und Edelstahldeckel.

Vor der Verwendung wird das Keramikmaterial mit destilliertem Wasser gesättigt. Der Datenlogger wird in der Barriere platziert, wobei nur die Hochtemperatursensoren durch den Deckel freigelegt werden.

Key Features der TTB 64 Barriere:

  • Durchmesser / Höhe 64 mm - verwendbar für mittlere bis hohe Toröffnungen
  • Bietet eine Schutzzeit von 70 Minuten bei 300 °C
  • Datenlogger, die mit einem SKY-Modul ausgestattet sind, können auch in Verbindung mit der TTB 64 Barriere verwendet werden. Hierfür ist ein spezielles SKY-Kit erforderlich.

TTB 64 - Technische Spezifikationen

Arbeitsbereich

200 bis 400 °C

Außenabmessungen

Ø64 x 150 mm

Außenmaterial

Edelstahl AISI 316L / Oberfläche Ra 1.6 (63 Mikrozoll)

Gewicht ohne Wasser

510 g

Minimalgewicht mit Wasser

735 g

Maximalgewicht mit Wasser

810 g

Innenmaterial

PEEK Ketron1000 / Keramische Fasern

Deckelmaterial

Edelstahl AISI 316L / Edelstahl AISI 316L & PEEK (Option SKY)

Ungefähre Schutzzeit bei +200 °C

150 Minuten

Ungefähre Schutzzeit bei +250 °C

95 Minuten

Ungefähre Schutzzeit bei +300 °C

70 Minuten

Ungefähre Schutzzeit bei +350 °C

55 Minuten

Ungefähre Schutzzeit bei +400 °C

50 Minuten

TTB 65 - Thermalbarriere

TTB 65 - Thermalbarriere

Die TTB 65 Thermalbarriere wird für Anwendungen verwendet, bei denen Datenlogger bei Umgebungstemperaturen von bis zu +170 °C betrieben werden müssen. Die Barriere besteht aus einem PTFE-Zylinder mit einem PTFE-Deckel.

Diese Thermalbarriere wird hauptsächlich verwendet, wenn gewöhnliche Wärmebarrieren, die den Verdunstungseffekt von Wasser nutzen, nicht verwendet werden können. Dies kann beispielsweise bei Anwendungen der Fall sein, bei denen Messungen in einer Flüssigkeit oder einem Öl bei hohen Temperaturen stattfinden, beispielsweise beim Braten.

Der TrackSense Pro Datenlogger befindet sich in der TTB 65 Barriere, wobei nur der Hochtemperatursensor durch den Deckel freigelegt wird. Die maximale Schutzzeit beträgt 90 Minuten bei 170 °C.

TTB 65 - Technische Spezifikationen

Arbeitsbereich

Umgebungstemperatur bis 170 °C

Außenabmessungen

ø65 x 86 mm

Außenabmessungen Deckel

Ø70 mm

Außenmaterial

PTFE

Gewicht

570 g

Innenmaterial

PTFE

Deckelmaterial

PTFE

Ungefähre Schutzzeit bei +170 °C

90 Minuten

TTB 85 - Thermalbarriere

TTB 85 - Thermalbarriere

Die Thermalbarriere TTB 85 wird für Anwendungen verwendet, bei denen Datenlogger bei Temperaturen zwischen +200 und 400 °C betrieben werden. Die Barriere besteht aus einem Edelstahlzylinder mit Keramikeinsatz und Edelstahldeckel.

Vor der Verwendung wird das Keramikmaterial mit destilliertem Wasser gesättigt und der Datenlogger wird in der Thermalbarriere platziert. Die Hochtemperatursensoren ragen dabei aus dem Deckel heraus.

Key Features der TTB 85 Thermalbarriere:

  • Durchmesser / Höhe 85 mm - verwendbar für hohe Öffnungen
  • bietet eine Schutzzeit von 150 Minuten bei 300 °C - ideal, wenn eine lange Schutzzeit erforderlich ist

Datenlogger, die mit einem SKY-Modul ausgestattet sind, können auch in Verbindung mit der TTB 85 Barriere verwendet werden. Es ist jedoch ein spezielles SKY-Kit erforderlich.

TTB 85 - Thermalbarriere

Arbeitsbereich

200 bis 400 °C

Außenabmessungen

Ø85 x 175 mm

Außenmaterial

Edelstahl AISI 316L / Oberfläche Ra 1,6 (63 Mikrozoll.)

Gewicht ohne Wasser

1200 g

Minimalgewicht mit Wasser

1425 g

Maximalgewicht mit Wasser

1500 g

Innenmaterial

PEEK Ketron1000 / Keramische Fasern

Deckelmaterial

Edelstahl AISI 316L / Edelstahl AISI 316L & PEEK (Option SKY)

Ungefähre Schutzzeit bei +200 °C

315 Minuten

Ungefähre Schutzzeit bei +250 °C

200 Minuten

Ungefähre Schutzzeit bei +300 °C

150 Minuten

Ungefähre Schutzzeit bei +350 °C

130 Minuten

Ungefähre Schutzzeit bei +400 °C

110 Minuten

LinkedIn
Youtube
Kontakt
Newsletter Sign up
Newsletter