jpgFeature/sdesk 696 implement raw brick http

Die Geschichte von Ellab

Elektrolaboratoriet A/S wurde 1949 von Herrn Leo Nielsen gegründet. Am Anfang sollte die Firma Temperaturindikatoren wie Thermoelemente für Krankenhäuser und die pharmazeutische Industrie entwickeln und herstellen.

Das Firmenzeichen/der Markenname „Ellab“ wurde vom ersten Augenblick verwendet, um die Firma und deren Produkte zu identifizieren.

2010 - heute

Am 07. August 2019 erwirbt EQT die Mehrheitsbeteiligung an Ellab von IK Investment Partners. (www.eqtpartners.com

Im Juni 2019 übernimmt Ellab das Unternehmen HANWELL Solutions Ltd. und seine Holdinggesellschaften. Das britische Unternehmen hat sich auf die Entwicklung und Herstellung von Monitoringsystemen spezialisiert.

Am 28. Mai 2019 stellte Ellab mit dem SteriSense® den kleinsten elektronischen Bowie-Dick-Test vor. Dieser ist ideal für die täglichen Routinekontrolle von Dampfsterilisatoren geeignet.

Am 20. Mai 2019 wurde das Kalibrierlabor der Ellab GmbH von der DAkkS (Deutsche Akkreditierungsstelle) nach DIN EN ISO/IEC 17025 akkreditiert. Weiterführende Informationen über den aktuellen Stand des Kalibrierumfangs finden Sie in unserer Akkreditierungsurkunde sowie der Anlage zur Akkreditierungsurkunde.

Im Januar 2019 stellte Ellab die TrackSense® Pro Datenlogger der 3. Generation vor, mit denen die TrackSense Serie noch weiter verbessert wurde.

Am 20. Dezember 2018 hat Ellab die beiden italienischen Unternehmen FASINT und FASLAB, die sich auf Life-Science spezialisiert haben, übernommen. Das neue Büro befindet sich in Mailand.

Im Dezember 2018 hat Ellab einen neuen Sensor für relative Luftfeuchtigkeit und Temperatur veröffentlicht. Dieser Sensor der TrackSense® Serie ist ein hocheffizienter Ersatz für die früheren RH-Sensoren von Ellab.

Im September 2018 veröffentlichte Ellab seinen neuen 8-Bar-Drucksensor für TrackSense® Pro. Der Hochdrucksensor ist mit seiner hochmodernen piezoresistiven Sensortechnologie ideal für Pasteurisierungsanwendungen geeignet.

Anfang September 2018 veröffentlichte Ellab zwei Versionen eines neuen CO2 Sensors für die Anwendung in Inkubatoren. Dem Sensor folgte ein neuer Basic L Datenlogger, mit welchem der CO2 Sensor mit maximaler Kapazität betrieben werden kann.

Im Februar 2018 wurde der neue Thermoelementsensor für TrackSense® Pro Datenlogger eingeführt, der speziell für Gefriertrocknungsanwendungen entwickelt wurde. Der erste Sensor seiner Art ist der einzige Sensor für Datenlogger, der mit einer Vielzahl von Thermoelementsensoren ausgestattet werden kann.

Im August 2017 eröffnete Ellab eine neue Niederlassung – Ellab Fzco in Dubai. Dies ermöglicht Ellab, näher an den Kunden in den Regionen des Nahen Ostens zu sein.

Seit dem 17. August 2016 ist Ellab im Besitz des IK VIII Fund, der von IK Investment Partners verwaltet wird. (www.ikinvest.com).

Am 1. Mai 2016 wurde Ellab Benelux BV gegründet. Ellab Benelux BV hat seinen Sitz in Hengelo (Niederlande).

Im Mai 2015 wurde der robuste, temperaturflexible Sensor eingeführt.

Im März 2015 wurde mit dem E-Val Pro ein neues kabelgebundenes System eingeführt.

Im November 2014 wurde der Pro XL Datenlogger eingeführt.

Im November 2014 wurde der Vakuumsensor eingeführt.

Im Oktober 2014 wurde der Compact UX Datenlogger eingeführt.

Im März 2014 stellte Ellab den dünnen Hochtemperatursensor vor.

Im November 2013 wurde der TrackSense Pro Micro Druck-/Temperaturlogger eingeführt. Gleichzeitig wurde der Sky Access Point aktualisiert.

Im April 2013 wurde der Compact X Datenlogger vorgestellt. Dieser verfügt über einen erweiterten Temperaturbereich und kann bei bis zu -50 °C eingesetzt werden.

Im Februar 2013 wurde ein neues Drucksensordesign für die TrackSense Pro Datenlogger Serie eingeführt.

Im Januar 2013 wurde die neue Multi Lesestation für die TrackSense Pro Produkte vorgestellt. Gleichzeitig wurde ein neuer semiflexibler Hochtemperatursensor mit einem dünnen Sensor eingeführt.

Im Frühjahr 2012 wurde eine Reihe von Sensoren vorgestellt, darunter ein neuer RH-Sensor für den ETO-Markt, der flexible Smart Flex Sensor (PTFE) sowie die Smart Flex und Semi Flex Sensoren für Compact und Frigo Datenlogger.

Im Januar 2012 wurde der Frigo Datenlogger eingeführt. Der Frigo Logger wurde für sehr kalte und langzeitstabile Anwendungen entwickelt. Der Logger kann bei Temperaturen bis zu -90 °C an die 13 Monate ununterbrochen arbeiten.

Im September 2011 wurden die semiflexiblen Sensoren für TrackSense Pro aktualisiert und der Durchmesser auf 1,5 mm reduziert.

Im Mai 2011 wurde ein Leitfähigkeitssensor eingeführt, der speziell für Reinigungsanwendungen entwickelt wurde.

Im Mai 2011 wurde eine neue Version des ETI Systems eingeführt. Das System enthält Temperatur sowie Druck als Messparameter.

Im April 2011 wurde die 2. Generation des Mini Loggers vorgestellt. Der neue Mini Logger ist kleiner, hat einen größeren Speicher, eine längere Akkulaufzeit und einen kleineren Sensordurchmesser.

2000 - 2010

Im Oktober 2010 wurde der TrackSense Pro Sensor mit 4 Messpunkten vorgestellt. Der Sensor dient zur Ermittlung von Temperaturunterschieden in unterschiedlichen Tiefen/Höhen. Gleichzeitig wurde der Compact Datenlogger eingeführt.

Im September 2010 wurde der flexible Sensor mit 4 Kanälen für den LAB Datenlogger vorgestellt. Der Sensor wird hauptsächlich bei der Validierung von Reinigungs- und Desinfektionsgeräten in Krankenhäusern eingesetzt.

2010 wurde das Ellab Metrology Laboratory für Temperaturkalibrierung nach ISO17025 akkreditiert.

Ellab feierte im Mai 2009 sein 60-jähriges Bestehen.

In den letzten Jahren hat Ellab ein bedeutendes Wachstum verzeichnet und beschlossen, in Hillerød, nördlich von Kopenhagen, ein neues Hauptquartier zu errichten. Ende Januar 2009 ist Ellab dann zur Freude der gesamten Ellab Gruppe in das neue Hauptgebäude umgezogen.

Der Ellab Temperaturindikator (ETI) wurde im Oktober 2008 eingeführt.

Das neue TrackSense Pro SKY Konzept mit Hochfrequenzdatenübertragung wurde im August 2008 eingeführt.

Im November 2007 wurde die neue ValSuite Pro-Software Version 2.5.5.0 veröffentlicht. Gleichzeitig wurde auch die neue PyroMon-Software, Version 2.9.3, veröffentlicht.

Im September 2007 wurde die Ellab Akademie für Kunden und Distributoren gegründet.

Der Bau unseres neuen Firmengebäudes beginnt im September 2007.

Im Dezember 2006 wurde der neue flexible TrackSense Pro Sensor vorgestellt.

Im November 2006 wurde Ellab das AAA-Diplom von D & B verliehen (pdf Datei 310kb).

Im Oktober 2006 wurde der TrackSense Pro Micro Rotations-Datenlogger für Anwendungen eingeführt, bei denen die Größe entscheidend ist.

Im Januar 2006 eröffnete die Plant Service Company – Ellab Distributor in Japan – ein Metrologielabor für den japanischen Markt.

Im Januar 2006 wurde der Ellab Temperature Standard (ETS) für äußerst genaue Temperaturkalibrierungen eingeführt.

Aus Platzgründen beschlossen Ellab A/S und Ellab Holding im Jahr 2005, neue Firmengebäude zu errichten, und erwarben einen Standort in Hillerød, 25 km von Kopenhagen entfernt - Richtung Norden. Der Umzug von Ellab A/S wird voraussichtlich Anfang 2009 erfolgen.

Der TrackSense Pro X Datenlogger, der sich hervorragend zum Gefriertrocknen (Lyophilisation) eignet, wurde im September 2005 eingeführt. Er hat einen Arbeitsbereich von -80 °C bis +150 °C.

Im August 2005 stellte Ellab das neue Überwachungssystem TrackView vor. Eine kostengünstige Lösung, um die Einhaltung und Kontrolle Ihrer Labor-, Produktions- und Stabilitätsüberwachungsanforderungen aufrechtzuerhalten.

Im Mai 2005 stellte Ellab die flexible Lösung für die Echtzeit-Wärmevalidierung vor, das E-Val Flex.

Im Oktober 2004 gründet die Ellab GmbH das Metrology Laboratory für den deutschen Markt.

Im September 2004 zog Ellab Inc. in ein neues und größeres Gebäude im Süden von Denver, USA. Der TrackSense Pro Micro Druckdatenlogger wurde vorgestellt und eine neue Generation der ValSuite 2.0 Software wurde veröffentlicht.

Im August 2004 wurde das Eigentum an Ellab A/S geändert. Die Ellab Holding hat ihren Anteil von 100 % auf 40 % der Anteile reduziert. Neue Aktionäre sind die Conectivo Holding ApS und die Krogh Invest ApS mit jeweils 30 % der Aktien.

Im Juni 2004 wurde TrackSense für Laboratorien weltweit eingeführt.

Im März 2004 wurde Ellab nach DS/EN ISO 9001: 2000 ISO zertifiziert

2003/2004 unternahm Ellab große Investitionen in Forschung und Entwicklung und baute die Organisation entsprechend der Marktnachfrage kontinuierlich aus.

Im Dezember 2003 erwarb Ellab das Automatisierungsunternehmen MS Control und integrierte es in die Forschungs- und Entwicklungsabteilung von Ellab.

Im Juli 2003 wurden TrackSense Pro Mini Datenlogger weltweit für Anwendungen eingeführt, bei denen die Größe und Masse des Materials von entscheidender Bedeutung sind.

Im November 2002 startete Ellab in Frankreich. Dort wurde eine neue Marketing-, Vertriebs- und Servicegesellschaft gegründet – ELLAB S.A.R.L., eine hundertprozentige Tochtergesellschaft in Frankreich. Das neue Unternehmen mit Sitz in Compiègne, in der Nähe von Paris, hat Marketing, Vertrieb und Service von ELLAB Validation Equipment in Frankreich von ETS Stock France übernommen.

Im Oktober 2002 bekam Ellab ein neues Corporate Design und eine neue Homepage.

Im Juni 2002 wurde der neue kabellose TrackSense Pro Datenlogger auf den Markt gebracht. Der TrackSense Pro wurde gemäß GAMP4 entwickelt und entspricht vollständig CFR 21, Teil 11.

Im März 2002 eröffnete der Standort in Denver das Metrology Laboratory, um den US-amerikanischen Markt zu bedienen.

Im August 2001 wurde das Kalibrierprogramm mit neuen optimierten Bädern eingeführt, da die Temperatursensoren von Ellab immer genauer werden und daher stabilere Bäder erfordern.

Im Mai 2001 wurde die E-Val Software 2.10 gestartet. Dieses Produkt entspricht nahezu den Anforderungen von CFR 21, Teil 11.

Im März 2001 wurde der Report Writer auf den Markt gebracht. Dieses Produkt ist ein hochentwickelter Berichtsgenerator für Kunden, denen spezifische Informationen mit Statistiken hinzugefügt werden müssen.

Im September 2000 erwarb Ellab A/S die restlichen 25 % der Anteile an Ellab Inc. von PHF Specialists Inc. Im Januar 2001 zieht Ellab Inc. nach Denver, Colorado.

Im Juli 2000 wurde die Ellab GmbH in der Nähe von Bremen/Hamburg gegründet. Die Ellab GmbH kümmert sich um Vertrieb und Service in Deutschland und Österreich.

Im Jahr 2000 richtete Ellab ein spezielles Service- und Kalibrierteam ein und begann damit, alle Geräte mit Zertifikaten zu liefern. Ein neues fortschrittliches Metrologielabor ist installiert und Ellab verfügt nun über 2 Laboratorien und 4 vollständige Kalibrierungslinien. Eine Kalibrierung von -80 bis +400 °C.

1990 - 2000

Im August 1999 übernahm Peter Krogh die Position des Präsidenten und CEO von Ellab A/S.

Im Juli 1999 trat Hans Jørgen Leo Nielsen als Präsident der Ellab A/S zurück, um sich auf die Finanz- und Immobilienaktivitäten der Familie und der Stiftung zu konzentrieren. Hans Jørgen Leo Nielsen ist weiterhin Mitglied des Verwaltungsrates.

Im April 1998 wurde die Ellab Holding A/S als hundertprozentige Tochter der Ellab-Stiftung gegründet. Die neue Holding wurde gegründet, damit sich Ellab A/S auf das Hauptgeschäft konzentrieren kann und alle Immobilien- und Finanzaktivitäten auf diesen Geschäftsbereich übertragen werden. Gleichzeitig wurde Ellab A/S eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Ellab Holding A/S. Im Rahmen des neuen Aufbaus wurde in Ellab A/S ein neuer Verwaltungsrat mit anerkannten Fachleuten eingerichtet.

Im Juni 1997 wurde die Ellab Philippines Corp. gegründet.

1996 wurde das E-Val-System eingeführt. E-Val wurde für die thermische Prozessvalidierung in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie entwickelt. Das E-Val-System ist ein kabelgebundenes System, das aus Modulen zur Echtzeiterfassung von Temperatur, Druck, relativer Luftfeuchtigkeit, Durchbiegung und Drehung besteht. Die Module sind in einem Netzwerk verbunden, das bis zu 80 Kanäle verarbeiten kann, und die Daten werden zur weiteren Auswertung in einer PC-basierten Software gesammelt.

1996 erhielt Ellab A/S die ISO9003-Zertifizierung für die Herstellung medizinischer Thermistorsonden.

Im September 1995 wurde Ellab Inc. in San Jose, Kalifornien, USA, als Joint Venture mit PHF-Spezialisten gegründet. Ellab A/S ist mit 75% der Hauptaktionär.

1994 stellte Ellab den kabellosen TrackSense Datenlogger vor, der Temperaturen von -40 bis +140 °C ausgesetzt werden kann. Die TrackSense Datenlogger sind mit austauschbaren Sensoren für Temperatur, Druck, relative Luftfeuchtigkeit und Rotation ausgestattet. Die PC-Software ermöglicht es außerdem, die Daten des Loggers mit den Daten der kabelgebundenen Systeme zu kombinieren.

PCSOFT92 wurde zum PCLINK92-Softwarepaket weiterentwickelt, mit dem Daten von den kabelgebundenen Systemen CMC821, CTF9004 und CTF9008 erfasst werden können. Später wird dieselbe Software als Basis für die TSSOFT-Software für TrackSense verwendet.

1992 entwickelte Ellab sein erstes PC-basiertes System, das CMC92. Das CMC92 ist für die thermische Prozessvalidierung in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie konzipiert. Durch Multiplexing konnte das System Echtzeitdaten von Temperatur, Druck, relativer Luftfeuchtigkeit, Rotation und erstmaliger Auslenkung in denselben Dateien erfassen. Das PCSOFT92-Softwarepaket, das auf einer DOS-Plattform ausgeführt wird, kann bis zu 96 Kanäle verarbeiten.

Gegen Ende 1991 wurde der CTF84 durch den CTF9004 / 08, ein 4- oder 8-Kanal-Terminal mit Prozessor, LCD-Display und eingebautem Drucker, ersetzt. Der CTF9004 misst Temperaturen von -100 bis +350 °C und kann sowohl mit Batterien als auch über das Stromnetz betrieben werden. Der CTF9004 wird weltweit in großen Stückzahlen an die Lebensmittelindustrie verkauft und ist nach wie vor ein aktiv verkauftes und hoch angesehenes Instrument.

1991 stellte Ellab sein erstes PC-basiertes Pyrogen-Programm vor, einschließlich einer Beziehungsdatenbank für den Umgang mit Kaninchen und Tests.

1990 installierte Ellab sein erstes Metrologielabor mit zertifizierten Referenzinstrumenten zur Kalibrierung von Temperatursensoren und Aufzeichnungsgeräten.

Seit den fünfziger Jahren hat Ellab die Qualität und Präzision seiner Temperatursensoren weiter verbessert. Anfang der neunziger Jahre entwickelte Ellab Spezialsonden für fortgeschrittene Forschungsmessungen.

1980 - 1990

1985 wurden die klinischen Überwachungsthermometer HFM86 und DM876 entwickelt. Diese sind für die gleichzeitige Messung und Anzeige von 8 Temperaturen ausgelegt und werden mit der einzigartigen Auswahl sehr genauer Thermoelementsonden für die Hypothermietherapie, die Operation am offenen Herzen usw. verwendet. Sie können auch an einen Computer angeschlossen werden.

1982 wurden die extrem dünnen flexiblen 6- und 8-Punkt-Multipointsonden für die hypotherme Onkologie eingeführt. Mit diesen ist es möglich, die Temperaturen in einem Tumor und den umliegenden Geweben während der Krebsbehandlung abzubilden.

1981 führte Ellab A/S den CMC821 mit programmierbarem Prozessor, Display und Drucker in der Lebensmittelindustrie ein. Zu der Zeit war der CMC821 sehr fortschrittlich und entwickelte sich schnell zum Industriestandard. Er wurde in den folgenden 10 bis 12 Jahren in großen Stückzahlen verkauft.

1970 - 1980

1979 wurde der APT24 mit Prozessor als erstes automatisiertes Pyrogen-Testgerät in der Medizintechnik eingeführt.

1978 wurde der Z9CTF durch den sehr fortschrittlichen und kompakten Z4FD ersetzt, der F-Werte auf 4 Kanälen berechnen und Druck und Rotation messen kann. Der Z4FD kann manuell eingegebene Grenzwerte für Temperatur und F-Werte registrieren. Er hat auch Schalter, sodass es möglich ist, den Prozess gemäß den Grenzwerten zu steuern.

Im Mai 1978 wurde die Ellab-Stiftung gegründet und alle Anteile an Ellab A/S werden in die Stiftung übertragen. 1978 kam die sehr dünne Thermoelement-Sonde A-K20 zur Messung im Myokard bei Operationen am offenen Herzen auf den Markt. Sie wird zusammen mit dem Präzisionsthermometer DU3-S zur Überwachung der Temperatur von Patienten, Durchfluss, Oxygenator usw. verwendet.

1975 wurde das erste elektronische Digitalthermometer und der erste Fo-Wert-Rechner CTD/FDQ entwickelt. Die Sterilisationswerte können jetzt mit einer viel besseren Genauigkeit als mit der manuellen Methode berechnet werden.

1973 wurden die ersten Digitalthermometer DU-X zur Ferntemperaturmessung für Intensiv- und Aufwachraumpatienten eingeführt. Diese können als Einzelinstrumente oder in einem System von bis zu 10 Patienten eingesetzt werden.

1971 stellte Ellab den Z9CTF vor, einen 6-Kanal-Rekorder mit Thermoelementsonden. Als Weltneuheit kann das Z9CTF F-Werte berechnen. Z9CTF wird in den nächsten 6-7 Jahren in großen Stückzahlen verkauft.

1960 - 1970

1967 wurde ein tragbares Überwachungssystem für Krankenhäuser am Krankenbett eingeführt. Dieses System enthält Module für Temperatur, Puls, Atemfrequenz, Blutdruck und Rekorder sowie ein Cardio-Oszilloskop zur Erfassung und Anzeige der Daten.

1965 stellte das Unternehmen den weltweit ersten Temperaturschreiber TRRD6 vor, der auf Widerstandsmessungen für medizinische Zwecke basiert. In den folgenden Jahren wurde der TRRD6 als Z8-Serie mit 6 und 12 Kanälen weiterentwickelt.

1961 zog die Elektrolaboratoriet A/S nach Rødovre, nur 7 km vom Zentrum von Kopenhagen entfernt. Das Unternehmen beschäftigt mittlerweile 20 Mitarbeiter.

1949 - 1960

1956 wurde TEC – ein 4-Kanal-Thermometer für Temperaturen zwischen -40 und +130 °C für den Einsatz in Sterilisationsprozessen in der Lebensmittelindustrie entwickelt.

Eines der ersten Produkte wurde 1950 entwickelt und heißt TE3. TE3 ist ein 2-Kanal-Thermometer für Temperaturen zwischen 16 und 45 °C. Dieses Produkt wird in den nächsten 20 Jahren in großen Stückzahlen an Kunden auf der ganzen Welt verkauft.

LinkedIn
Youtube
Kontakt
Newsletter Sign up
Newsletter